Künzell  Pilgerzell
Hybrid 1 2  Google  Satellit 1 2

Start| Übersicht | Wichtige Seiten | Aktuell | Termine | Chronik | Rundgang| Elternbriefe | Kinderweb

      Baderegeln
Präsentation FBS  · Florenberg School · Florenbergszkoła · Florenberg okulu   
 · École Florenberg · 
presentación  · Флоренбергссхуле ·

Home Nach oben

>> Schulregeln <<
HKM /AfL/IQ
Bildungsserver Eltern /Primar
Schulamt /FD
Seminar /FD
Schulrecht /HE


Die Florenbergschule Schulprofil Web für Kinder Projekte Betreuungsangebot Förderverein Schulelternbeirat Download Links


 


Unwetterwarnungen Region F
ulda

  Beste Auflösung:
  1280 x 800
mit Internet Explorer

Zurück   Startseite



 

FLORENBERGSCHULE  PILGERZELL

 

 
 

 BADEREGELN

 

 

BRONZE:

 

1.  Bade niemals mit vollem oder ganz leerem Magen!

2.  Kühle dich ab, ehe du ins Wasser gehst. Verlasse das Wasser sofort, wenn du frierst!

3.  Spring nur, wenn das Wasser unter dir tief genug und frei von anderen Schwimmern ist!

4.  Bade niemals bei Gewitter. Es ist lebensgefährlich!

5.  Nimm immer Rücksicht auf andere Badende, besonders auf Kinder!

6.  Verschmutze das Wasser nicht, weder mit Gegenständen, mit Essen oder Kaugummis 
     noch mit Urin usw.!

7.  Zieh nach dem Baden sofort dein nasses Badezeug aus und trockne dich kräftig ab!

8.  Überschätze nicht deine Kraft und dein Können! Das ist besonders in freien Gewässern gefährlich!

 

 

SILBER:

 

1.  Merke dir besonders gut alle Regeln, mit denen du dir bei unerwarteten Situationen (wie Krampf,  

      Strudel oder Strömungen) selbst helfen kannst!

 2.  Krampf: 

  a. Wenn du einen Krampf hast, versuche, ganz ruhig zu bleiben und das Wasser schnell zu verlassen.

  b. Kannst du das Wasser nicht mehr verlassen, lege dich sofort auf den Rücken:

 -    Hast du einen Krampf im Fuß, dann beuge und strecke deinen Fuß ganz kräftig.
      Ruhe dich auf dem Rücken aus.

-    Hast du einen Krampf in der Wade, dann strecke dein Bein aus, fass deinen Fuß mit beiden 
     Händen und ziehe ihn mit aller Kraft zum Gesicht hin.

              Nun strecke dich und ruhe dich auf dem Rücken aus.

 -    Hast du einen Krampf im Oberschenkel, dann hocke das verkrampfte Bein an,
      fass mit beiden Händen den Unterschenkel und drücke ihn fest gegen den Oberschenkel.

 -    Hat sich dein Magen verkrampft, dann hocke beide Beine schnell an und strecke sie wieder.
   
      Ruhe dich danach aus.

 -   Hast du einen Krampf im Finger, dann mache ein paar mal die Faust auf  und zu.

 

3.     Wenn du in einen Strudel kommst, dann mach dich steif und lass dich nach unten ziehen.
        Vom Boden musst  du dich dann ganz kräftig schräg nach oben abstoßen.

 

4.      Das Schwimmen und Baden an der Meeresküste ist immer mit besonderen Gefahren
         verbunden. Frage darum immer, bevor du ins Wasser gehst, einen Menschen, der  sich
         dort gut auskennt!
 

5.      Schwimme nie da, wo das Wasser sumpfig oder mit Wasserpflanzen  durchwachsen ist.
 

6      Jedes Ufer, das du nicht kennst, kann gefährlich sein!



7.      Niemals darfst du dort baden oder schwimmen, wo Schiffe fahren! Auch an Schleusen und
         Wehren und dort, wo sich Brückenpfeiler oder Buhnen befinden,  darfst du nicht im Wasser
         aufhalten!  Dort sind Wasserdruck oder Strömung  besonders gefährlich.

 

 GOLD:

 1.  Rufe nie um Hilfe, wenn du nicht wirklich in Gefahr bist. Sind aber andere in Not, dann hilf
      ihnen sofort!

2.  Willst du jemanden aus dem Wasser retten, musst du schnell und zügig auf dem Rücken
      schwimmen können, ohne die Arme zu benutzen! Deshalb musst du alles üben , was nötig
       ist, um einem Ertrinkenden zu helfen!

 
3.  Wenn jemand mit dem Boot verunglückt, musst du ganz schnell Hilfe holen oder selbst helfen.
      Bei reißender  Strömung ist es besser, das vom Ufer aus zu tun.  Halte Stangen ins Wasser
       oder wirf ein Seil zu. 

4.  Wenn du dich auf dem Eis bewegst, lege dich bei verdächtigem Knacken sofort langsam flach
      auf den Bauch und versuche so, das Ufer zu erreichen.

5.  Bist du eingebrochen, versuche ebenfalls, dich mit dem Bauch oder dem Rücken aufs
     feste Eis zu schieben.

 
6.  Willst du einem Eingebrochenen helfen, benutze Hilfsmittel wie Bretter oder Leitern, auf denen
     du dich zu dem Verunglückten hinschiebst. Auch kannst du Stricke oder Kleidung zureichen,
      um ihn herauszuziehen.

 
7.  Das wichtigste ist immer: Ruhe bewahren!


Superregel:

 

Langsam und leise,

friedlich und freundlich.....


Home | Nach oben zurück  

 [Sitemap]  [News] [Events]  [Termine] [Impressum] [Haftungsausschluss] [Kontakt]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmasters at florenbergschule.de

Copyright © 01.10.2004 - Florenbergschule Pilgerzell   - Stand: 26. November 2011  - verantwortlich:  Gerhard Renner 

Langsam und leise, friedlich und freundlich.....